MELARECON: Messwerte – Logging und Darstellung

MELARECON: Messwerte – Logging und Darstellung

Messwert-Aufzeichnung

Logging

Die Messwerte werden lokal und auf SolidBlue gespeichert. Auf dem MELARECON werden die Messwerte je nach Einstellung für eine bestimmte Zeit lokal gespeichert und können für kleinere Auswertungen genutzt werden. Zusätzlich werden die Messwerte auch auf SolidBlue übertragen und permanent gesichert. Auf SolidBlue können detailliertere Auswertungen vorgenommen werden.

Einstellungen / Schnittstelle

MELARECON bietet zuerst einmal die Möglichkeit eine flexible Anzahl von Messwerte mit unterschiedlichen Intervallen anzulegen. In einer Excel-Schnittstelle werden die Einstellungen der Messwerte gepflegt und können hier für jeden Messwert individuell angepasst werden. Die Messwerte können so bequem auf ein neues Projekt eingestellt werde. Diese Vorgehensweise ermöglicht außerdem die Möglichkeit ohne großen Aufwand im laufenden Betrieb Messwerte hinzuzufügen oder zu entfernen.

Des Weiteren kommen aber auch noch einige weitere Einstellungsmöglichkeiten hinzu, von denen einige im Folgenden erläutert werden. Um die Messwerte zu loggen, gibt es zwei Intervalle in der Schnittstelle. Das erste Intervall ist das eigentliche Loggingintervall. Hier kann für jeden Messwert ein Intervall in Millisekunden festgelegt werden, in dem Änderungen des Messwerts geloggt werden sollen. Das zweite Intervall (Änderungsintervall) kann genutzt werden, um die Anzahl der Daten zu reduzieren. Dieses Intervall gibt den Zeitraum an, wann ein Wert gespeichert wird, auch wenn keine Wertänderung vorliegt. Beispiel: Loggingintervall 10 Sekunden und Änderungsintervall 5 Minuten. Der Messwert wird nur geloggt, wenn eine Wertänderung zum letzten Wert vorliegt. Dann werden beide Intervalle zurückgesetzt. Liegt keine Änderung vor, dann wird der Wert nicht geloggt. Ist das Änderungsintervall abgelaufen und es gab keine Wertänderung, dann wird der aktuelle Wert zur Sicherheit geloggt. Gab es z.B. eine Änderung nach 4 Minuten, werden an dieser Stelle zwei Werte geloggt (vorheriger Wert + aktuelle Uhrzeit – 10 Sekunden und aktueller Wert + aktuelle Uhrzeit). Wird das Änderungsintervall nicht genutzt oder ist kleiner als das Loggingintervall, dann wird jeder Wert nach Ablauf des Loggingintervalls abgespeichert.

Um die Datenflut durch die Messwerte weiter einzudämmen und die Effektivität zu erhöhen, gibt es in der Schnittstelle die Möglichkeit eine Haltezeit zu setzen. Hier kann man in Tagen angeben, wie lange die Messwerte auf dem MELARECON lokal vorgehalten werden sollen. Ältere Messwerte werden gelöscht um den Speicherplatz wieder freizugeben, da der lokale Speicherplatz begrenzt ist. Auf SolidBlue werden die Daten „unbegrenzt“ gesichert.

Weitere Einstellungsmöglichkeiten sind z.B. Stellen nach dem Komma, Bezeichnung des Messwertes, Übersetzung, Einheit oder Gruppierung.

Darstellung

Zu den Messwerten gelangt man auf dem MELARECON unter Management. Hier sieht man zunächst die Trendaufzeichnungen. Die aktuellen Werte der einzelnen Messwerte werden angezeigt.

Durch einen Klick auf den Grafik-Button unten rechts im Fenster gelangt man dann zu der grafischen Darstellung der Messwerte.

Hier kann sich der Kunde die Kurvenverläufe für die einzelnen Messwerte anzeigen lassen. Im Menü können die gewünschten Messwerte ausgewählt werden. Hier lässt sich auch nochmal die Farbe des Messwertes ändern, so dass der Kunde sich die Farben selbst auswählen kann. Im Fenster mit dem Graphen hat der Kunde die Möglichkeit sechs verschieden Vorauswahlen von Messwerten zu speichern (Hier sind unter 1 die Analogen Eingänge 4-7 gespeichert). Mit dem Button „Refresh“ kann der Graph aktualisiert werden und bei „Home“ wird der ausgewählte Zeitraum auf 0 Uhr bis jetzt zurückgesetzt (beide unten links). Mit den Pfeile und Raketen lässt sich über die x-Achse (Zeit) und y-Achse (Wert) wandern. Mit dem Pfeil geschieht dies in kleinen Schritten und mit der Rakete sind die Schritte größer. Die Plus-und Minus-Buttons an beiden Achsen dienen dazu in den jeweiligen Bereich rein oder raus zu zoomen.

Der Kunde hat hier die Möglichkeit aktuelle Entwicklungen zu betrachten und kann damit gegebenfalls schnell reagieren. Für genauere Auswertungen stehen ihm auf SolidBlue die Messwerte nochmal zur Verfügung. Hier hat der Kunde dann mehr und detailliertere Möglichkeiten Auswertungen vorzunehmen.

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung